Startseite
    Sommer 2009
    Waehrend
    Vor der Reise
  Über...
  Archiv
  Maaaalste mir was?
  Huuii, tolles Land!
  Wo isn das?
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/lisa.argentina

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hallo Deutschland, Heimat und Liebe meines Herzens..

Es ist mittlerweile bestimmt schon über einen Monat her, dass ich das letzte Mal was geschrieben habe.
Ich hoffe, ihr habt euch keine Sorgen um mich gemacht! Der Grund ist, dass ich meistens einfach keine Lust hatte etwas zu schreiben, oder ich hatte keine Zeit.
Aber heute, am 20. Dezember 2006, sitze ich vor meinem uralten PC bei uns im Haus, da ich extrem gelangweilt bin und schreibe ein Textchen. Den werd ich dann nachher auf eine Diskette packen und im Büro meiner Gasteltern am PC ins Internet stellen.
Ich hab ne Menge erlebt, und dementsprechnd ne Menge zu erzählen.

Ich fang mal mit dem 15. Geburtstag unserer Nachbarstochter an, die gleichzeitig auch die beste Freundin meiner Gastschwester ist. Zuallererst sei einmal gesagt, dass in 15. Geburtstag für ein Mädchen der absolute Höhepunkt im Jugendleben ist. Da werden von den Eltern schon mal Kredite im Wert von 15.000 Peso aufgenommen. 15.000 Peso entsprechen ca. 4.000 Euro.. wenn man allerdings das Preis-Lohn-Verhältnis vergleicht, dann würde die Party in Deutschland auch 15.000 Euro kosten.
Jedenfalls wurde ich zu der Feier eingeladen, und mir wurde vorher schon gesagt, dass ich mich ganz festlich anziehen muss.. Naja, die Einladung war ein kleines rosa Törtchen mit dem Namen des Geburtstagkindes drauf, dazu ein goldenes Kärtchen mit der schriftlichen Einladung.
So, dann war es soweit. Wir waren ja zum Abendessen eingeladen (mit ca. 300 anderen Leuten). Also sind wir zu dem Festsaal gefahren, nachdem wir uns stundenlang schön gemacht hatten.
Am Eingang wurden wir dann nach dem Namen gefragt, da man ohne Einladung nämlich nicht vor 1 Uhr morgens reingelassen wurde. Der Saal war ganz schick geschmückt. Die Stühle und Tische hatten alle weisse überzüge bekommen, und die Stühle für die Ehrengäste, sprich Yenifer, und ihre Eltern hatten orangene Seidenkleidchen an. Auf einigen Tischen standen die extra-angefertigten Torten, ganz in weiss, mit orangenen Schleifchen und roten Zuckerrosen.
Um 22 Uhr fing dann der offizielle Teil an.
Zu erst wurde der Saal abgedunkelt, dann wurde künstlicher Nebel erzeugt und dann betrat Yenifer den Raum, begleitet von ihrem Vater, und einem Lied an das ich mich aber nicht mehr erinnern kann.
Sie hatte ein Kleid an, meine Güte... Orange, mit roten Pailletten besetzt, aus Seide und irgendnem anderen Stoff. Sah nicht schlecht aus. Dann musst sie alle anwesenden Gäste begrüssen, und danach gabs die Vorspeise. Das war ein kleiner Salat, aus Majonäse, Salatblättern und Hühnchen.
Dann durfte Yeni von Tisch zu Tisch gehen, und Gruppenfotos machen. Achja, bevor die Feier anfing, musste sie draussen (in der Arschkälte) auch noch Fotos machen.
Ich glaube, anschliessend gabs dann das Hauptgericht  Hühnerpastete.. war nicht so lecker, hat auch kaum einer aufgegessen^^
Und nun kam das Video. Ja, das Video! Das ist ein ganz wichtiger Teil des Geburtstages. Es fing an mit einigen Fotos aus der Kindheit von Yeni, und so steigerte sich dass dann immer mit zunehmendem Alter, und am Schluss kam ein Kurzfilmchen mit ihr, an dem sie mit ihrem Festkleid an einem Strand sitzt und ganz verträumt da rumsitzt, oder da lang rennt.. Nunja.. im Hintergrund lief wieder ein Lied, aber daran kann ich mich auch nich mehr erinnern. Aus lauter Begeisterung (*hust*) wurde dann erstmal 5 Minuten lang geklatscht. Anschliessend gabs Eis, und dann wars auch schon 2 Uhr morgens, und dann begann die Party.
4 Stunden lang Tanzen, und zwar immer nur zu CUMBIA. Das ist eine Art Musik, die nur den Jugendlichen gefällt, oder die zurzeit jedenfalls extrem in Mode ist.
Wenn jemand mal ein ganz typisches Beispiel hören will, dann ladet euch mal das folgende Lied runter:

Los Palmeros – Bombon Asesino

Irgendwann morgens kamen wir dann auch zu hause an, und haben dann zieeemlich lang geschlafen^^

Am Sonntag morgen musste ich ein ganz wichtiges Japanisch - Examen schreiben. Dafür musste ich das Alphabet und die Zahlen bis 10 schreiben können, und 90 Vokabeln auswendig lernen. Das ist garnicht so einfach! Aber immerhin kann ich jetzt Japanisch lesen, auch wenn ich noch nicht viel verstehe. Am nächsten Samstag ist dann die Zeugnisvergabe, und die Jahres – Abschlussfeier des Japanischunterrichtes. Mal schauen was mich das erwartet.

Wo ich gerade von Prüfungen rede, ich hab mein internationales Englisch-Examen geschrieben, was allerdings viel zu einfach für mich war. Zu erst kam der Teil „Reading/Writing“.. eine Aufgabe war zB: Da waren 8 Texte, und vier Beschreibungen von Personen, und dann muss halt zugeordnet werden, welche Person zu welchem Text passt.
Danach kam das „Listening“. Auch recht einfach, allerdings war mein Problem, dass die CD ziemlich undeutlich gesprochen hat. Und zum Schluss das „Speaking“. Herrlich, das hätte jeder 7.Klässler bestanden. Die wollten, dass ich meinen Namen buchstabiere, dann sollte ich sagen, was ich gerne im Winter mache und warum. Ende Januar schicken sie mir die Testergebnisse zu. Mal sehen, ob ich mich grad gnadenlos überschätze oder ob es volle Punktzahl wird.

Am Samstag habe ich übrigens ein Radiogewinnspiel gewonnen ^^
Und zwar einen Einkaufsgutschein für einen Schmuckladen. Mal schauen, was ich mir da schönes kaufen werde

Vor ca. 2 Wochen war ich auf einer Egresados-Feier. Das ist wie ein Abi-Ball in Deutschland. Ja, eingeladen wurde ich von Facundo (ein Klassenkamerad aus dem Englisch-Institut). Um 1 Uhr nachts sollte es beginnen, davor war halt wieder Essen angesagt, etc. Und dazu wurden wir nicht eingeladen.
Ich hab Deisy (eine Freundin aus der Schule) noch mitgenommen, jeder von uns musst allerdings vorher schon die Eintrittskarten bei Facu kaufen. 7 Peso hat mich der Spass gekostet.
Wie gesagt, um 1 Uhr sollte es beginnen, und um 3 wurden dann die Türen netterweise aufgemacht. Das bedeutet, dass wir gute 2 Stunden in der Kälte warten durften. Es ist tagsüber so heiss, dass du selbst in einem klimatisierten Haus keinen Muskel bewegen darfst. Du liegst auf dem Bett, und bewegst dich nicht, aber du schwitzt.. alle schwitzen.. und nachts friert man sich ausserhalb des Hauses den Popo ab.
Jedenfalls sind wir dann um 3 rein ins Getümmel, Deisy hat sich gleich mal mit Bier vollgedröhnt. Ha, aber ich, ich bin standhaft geblieben. Kein Wunder, gab ja nur Bier und Fanta.. Und da ich kein Bier mag, musste ich mich mit Fanta betrinken. Dann wurde wieder bis um 6 getanzt, und dann war die Party auch schon wieder vorbei. Dann musste ich Deisy irgendwie zu ihr nach hause tragen, da ich ja bei ihr übernachtet hab. Bis ca. Um 12 haben wir dann geschlafen.. aber auch nicht viel, da es um 6 uhr morgens schon wieder verdächtig warm war.
Nach dem Schlafen gabs dann Mittag, einen tollen Salat aus Sushi-Fisch, Algen, Erbsen, Kartoffeln, Palmeritas (Palmenstängel), Majo und Mohrrübchen Hört sich eklig an, schmeckt aber gar nicht so schlecht. Dann fing ich an nach Hause zu laufen.. und genau wie beim letzten Mal als ich von Deisy zu mir nach Hause gelaufen bin, fing es an zu regnen.. Diesmal war ich schlauer und hab mir unterwegs ein Taxi angehalten, was mich nach Hause gefahren hat.
In der letzten Zeit gibt es hier extrem viele Stürme, Regen und Hagel. Allerdings mag ich das lieber, als diese unnatürliche, vollkommen übertriebene Hitze.

Letzte Woche Mittwoch gab es eine Feier, die von der Schule organisiert wurde. Wenn nämlich die 9.Klässler in die Oberstufe versetzt werden, dann muss das gefeiert werden.
Zuerst kam wieder der offizielle Teil, in dem die Fahne von jedem Jahrgang auf die Bühne getragen wurde.
Natürlich von den Schülern mit dem besten Durchschnitt. Natürlich musste die Nationalhymne noch gesungen werde.. die ist sooo lang.
Danach wurde wieder ein Video geschaut, mit den schönsten Erinnerungsfotos, und einigen kurzen Videos. Dann hat ein Mädchen noch eine Rede gehalten, und dann noch eine Lehrerin, und zum Schluss die Direktorin.
Danach wurden noch Medaillen verteilt, für die besten Sportler, und die besten Schüler. Und natürlich für alle Künstler der Schule, zB Lisa jaaahuu, ich hab ne Medaille bekommen, dafür, dass ich im Chor singe^^
Und nun das Programm:
 Chor des Kindergartens
Folkloristische Tanzgruppe
 Vocal San Marcos (Schulchor inklusive Lisa)
 ein Theaterstück der 9. Klasse
Danach wurde ich mal wieder von unserer wundertollen Direktorin nach Hause gefahren, die nämlich unsere Nachbarin ist.


Mit dem Chor hatte ich mittlerweile 3 grosse Auftritte, ich weiss nicht, ob ich das schon erzählt habe.
Der erste war im Auditorium „Mauricio Lopez“ hier in San Luis. Wir waren „Vorband“ für ein Comedy-Programm. Da durften wir aber nur 3 Lieder singen.
Der zweite Auftritt war in der „Woche der Künste“ (Semana de las Artes) in einem Saal namens „Pacual Racca“. Da haben wir dann schon 8 Lieder gesungen.. Ihr wisst gar nicht, was das für Arbeit für mich war.. immerhin musst ich die ganzen Texte auswendig lernen.. Mittlerweile kann ich sie auch alle, aber bei einem Lied hab ich während dem Singen den Text vergessen, hab dann nur noch die Lippen bewegt. Naja, hat keiner gemerkt.. bis auf unsern Chorleiter.. der seine Sopran-Stimme vermisst hat.. hupps, naja.
Und das dritte Mal war halt bei der „Versetzungsfeier“ der neunten Klasse.

So, und übrigens: ICH HAB 3 MONATE FERIEN !!
Seit ca. 1 Woche habe ich Ferien.
Weihnachten feier ich noch hier in San Luis mit meiner Gastfamilie, aber Silvester feiere ich schon in Necochea, eine wundervolle Stadt am Meer. Ich fahr ans Meer, für 2 Wochen
Und danach fahre ich mit Maria, meiner Gastschwester nach Buenos Aires, da wir von den Grosseltern dahin eingeladen wurden. Mal schauen, was das wird.


Ich hoffe, mein Paket aus Deutschland kommt bald an.

Liebe Grüsse, Lisa
21.12.06 23:37


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung